Ökotoxikologie

Login |
 
 

Projekte und Förderung

  • Etablierung eines biologischen Testsystems zur toxikologischen Charakterisierung von Feinstäuben aus Verbrennungsprozessen

Ziel dieses Projekts ist es in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg ein standardisiertes, hierarchisches Bewertungskonzept aufzubauen. Mit dessen Hilfe können Feinstäube aus der Holzverbrennung toxikologisch charakterisiert und deren Relevanz für den Menschen erfasst werden. Hierfür werden verschiedene Testsysteme eingesetzt, u.a. Bakterien- und Nematodenkontakttests, sowie in vitro Zellgewebetests. Die Kombination verschiedener Testsysteme ist von großer Bedeutung, da, je nach Testsystem, unterschiedliche Sensitivitäten sowie Expositionswege eine Rolle spielen. Die AG Human- und Umwelttoxikologie der Universität Konstanz befasst sich im Speziellen mit der Etablierung der Testsysteme auf Basis von humanen Lungenzellen.